Was ist Longieren?

Longieren
Longieren kennt man aus der Arbeit mit Pferden, mit dem Longieren von Hunden hat
diese Art der Beschäftigung aber nur wenig zu tun.
Der Hundehalter steht in der Mitte des Kreises aus Absperrband und lenkt seinen
Hund auf Distanz um den Kreis. Anfangs an der Longe, später nur mit der eigenen
Körpersprache. Der Mensch soll lernen, seine Körpersprache präzise einzusetzen,
eine Tabuzone zu etablieren und sich seinem Hund gegenüber abzugrenzen. Dies
bietet die Möglichkeit, die Bindung und Kommunikation mit seinem Hund zu
verbessern.
Zuerst lernt der Hund, eine körpersprachlich gesetzte Tabuzone zu akzeptieren. Nach
und nach kann der Hundehalter die Distanz vergrößern und die Longe weglassen.
Mit vielen Richtungswechseln und Agilitygeräte am Kreisrand, kann das Longieren
immer abwechslungsreich und spannend gestaltet werden